Schlaun - Cafe Nordkirchen
Schlaun - CafeNordkirchen

Kontakt und Reservierung

Derzeit sind wir im Café nur während der Öffnungszeiten 12-18 Uhr zu erreichen. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen rechts unter "Bitte beachten!" -  Vielen Dank

 

Rufen Sie uns gerne an:

 

+49 2596 97120

 

Wir sind regulär für Sie da:

Di - Sa:  12:00 - 18 Uhr  sowie

So & Feiertags: 12:00 - 18 Uhr

abweichende Öffnungszeiten geben wir rechts bekannt (unter "Bitte beachten")

Montags sind wir telefonisch nicht erreichbar.

 

 

Unser großes Kuchensortiment ist immer ab ca 12:15 Uhr in der Theke zu finden...

 

 

In eigener Sache: 

Uns ist aufgefallen, dass in einigen Suchportalen falsche Öffnungszeiten angegeben sind. Wir haben versucht, diese zu ändern. Leider erfolglos. 

Herzlich das Schlaun-Team

 

 

 

 

Derzeit können noch keine Seminare veranstaltet werden, da die räumlichen Gegebenheiten und die derzeit geltende Hygieneverordnung dies nicht zulassen. 

Sobald das wieder umgesetzt werden kann, können

 

Termine für Schokoladen-Seminare ab 10 Personen Mindestteilnehmerzahl individuell vereinbart werden (nach unserer Verfügbarkeit). 

Die Termine für offene Seminare versuchen wir, leider unter Termindruck, zeitnah auf der Website zu veröffentlichen. Sollten Gutschein-Inhaber keinen Termin finden oder wahrnehmen können, können Sie den Gutschein anderweitig verrechnen oder sich erstatten lassen. 

 

Herzlichst 

Das Schlaun-Team

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Geschichte

Das Schlaun - Cafe Nordkirchen kann auf eine lange Tradition zurückblicken:

 

Das "Schlaun-Café" - vormals Roggenkamp - gibt es schon in der 6. Generation

1870 erwarb der Vorfahre Heinrich Qinkert, genannt Roggenkamp, 
den Besitz "Dorf 11" vom Kaufmann Veron.
Er führte als Handels- und Kaufmann mit seiner Frau Anna von Anfang an einen
kleinen Lebensmittelladen, eine Bäckerei und ein Café.
Das Haus ging dann über Anton Roggenkamp an den Sohn Heinrich,
dessen jüngste von 3 Töchtern das Gewerbe mit ihrem Mann Heinz Perrar sen. dann. weiterführte.
Sie erwarben 1974 das alte Küsterhaus in der Nachbarschaft, das 1726/27 vom Architektenn Johann Conrad Schlaun gleichzeitig mit dem Schloß und der Kirche erbaut wurde, und ließen es zum heutigen Stammhaus des "Schlaun-Cafés 
liebevoll umbauen und restaurieren. Dabei wurde Vieles erhalten, was dem alten landwirtschaftlichem Anwesen entsprach. Die Nieschen waren ehemalige Viehpferche, der Tisch im Windfang war früher mal der Kamin. Die Decke wurde geöffnet und zu einer Empore umgestaltet, um das wundervolle Holzgebälge sichtbar zu machen. An der Außenfassade wurden natürlich keinerlei Veränderungen vorgenommen, da das Haus unter Denkmalschutz steht. 


1991 übernahm ihr Sohn Heinz Perrar jun. nach bestandener Meisterprüfung im
Konditorgewerbe die Leitung des Cafés. 
Anfang 1998 hatte er die Möglichkeit das angrenzende Nachbargebäude- ehemals Naber- zu kaufen, um es als Erweiterung an das Stammhaus anzugliedern. 
Im Laufe des Jahres entstand so der neue Gebäudeteil mit neuem Gastraum, größerer Küche, erweiterten Damentoiletten incl. Mutter-Kind-Bereich
und das Hotel mit den 12 thematisch und individuell eingerichteten Hotelzimmern.
Im September `98 war es dann soweit und es konnte mit vielen, lieben Gästen Einweihung gefeiert werden: von nun an hieß es auch HOTEL zum *Schlaun-Café*.

 

Die nächste Generation ist bereits in den Startlöchern.
Der älteste Sproß der Familie, Heinz Christian Frederick Perrar,
hat bereits eine Ausbildung zum Koch am Bodensee absolviert und verbringt
nun seine Gesellenjahre in diversen Regionen Deutschlands.

2022 wurden wir schon zum 4. Mal, nach 2005, 2014 & 2018 wieder unter den

besten Cafés Deutschlands von “Der Feinschmecker” nominiert und ausgezeichnet. 

Unser Haus ist über die Welt verteilt bekannt, wir haben Gäste aus den USA, Brasilien, Thailand und sogar Australien begrüßen dürfen. 

 

Kommen Sie gerne mal rein, auch, wenn Sie nur einen Blick wagen möchten. 

 







Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schlaun - Cafe Nordkirchen